Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache
Donnerstag, 03.09.2020, 16:27 Uhr

Provinzdenken als Corona-Spätfolge?

Menschenrechtsexpertin Barbara Lochbihler zu Gast im Salon Zukunft Heimat


Wächst mit der Corona-Pandemie die Tendenz zum Provinzdenken und verliert unsere Gesellschaft darüber den Willen zum globalen Handeln? Das waren zwei von vielen Fragen, über die der Bezirksheimatpfleger von Oberbayern, Dr. Norbert Göttler, und die Menschenrechtsexpertin Barbara Lochbihler im Kleinen Theater Haar diskutiert haben.

Podiumsgast Barbara Lochbihler setzt sich seit langem für die Menschenrechte ein: unter anderem von 1999 bis 2009 als Generalsekretärin der deutschen Sektion von amnesty international und von 2009 bis 2019 als Europaabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen. Die gebürtige Allgäuerin ist Gründungsmitglied des Deutschen Instituts für Menschenrechte und Mitglied im UN-Ausschuss gegen das Verschwindenlassen (CED) in Genf. Sie lehrt Human Rights an der Universität Erlangen.

In dem Gespräch mit Bezirksheimatpfleger Dr. Norbert Göttler ging es um Themen, die seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie viele Menschen beschäftigen: Von der Frage der Menschenrechte bis hin zu den Auswirkungen der Pandemie auf Regionalismus und Globalisierung.

Mit dem Salon Zukunft Heimat geben die Fachberatung Heimatpflege des Bezirks Oberbayern und das Kleine Theater Haar jährlich zwei Mal Raum für Gespräche über die Zukunft unserer Heimat. In Form einer Sonntags-Matinée diskutieren jeweils verschiedene Fachleute auf dem Podium. Aus aktuellem Anlass fand das jüngste Salongespräch ohne Publikum statt.

Das Gespräch steht unter www.fachberatung-heimatpflege.de/Veranstaltungen/Salongespräche als Video-Podcast zur Verfügung.

Bildmaterial zum Download

Menschenrechtsexpertin Barbara Lochbihler

Foto: Heidi Sanz

Download Foto (JPG 9,9 MB)

Dr. Norbert Göttler, Bezirksheimatpfleger
von Oberbayern

Foto: Privat

Download Foto (JPG 9,1 MB)

Download gesamtes Bildmaterial als zip (ca. 18.9 MB)

Ansprechperson

Kerstin Schwabe
Bereich Kommunikation: Pressearbeit Kultur, Umwelt, Heimatpflege
Telefon: 089 2198-91101
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite
Fachberatung Heimatpflege
Michael-Ötschmann-Weg 4
83671 Benediktbeuern
Telefon: 08857 88-850
Fax: 08857 88-859
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite

Öffnungszeiten

Während Ausstellungen
Dienstag und Samstag von 13 bis 17 Uhr
und Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet
sowie gerne nach Vereinbarung.

Anfahrt

Anfahrtskizze der Fachberatung Heimatpflege in Benediktbeuern
© Fachberatung Heimatpflege

zur Anfahrtsseite