Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache
  • Foto eines Bühnenmodells. Säulenartige  Architektur mit farbig abgestzten Flächen, kleine Figuren stellen Pharisäer dar, der hohe Priester sitzt af einer Art Hochsitz Kaiphas-Szene in einem Bühnenmodell für das Passionsspiel 2000 von Stefan Hageneier. Die Ausstellung zur Geschichte und Entwicklung der Oberammergauer Passionsspiele im Oberammergau Museum hat der Bezirk Oberbayern gefördert.
    Foto: Andrea Sorg
    © Oberammergau Museum

    Bezirk fördert Heimat in allen Facetten

    167.000 Euro für Heimatpflege in der Region

    Rund 167.000 Euro stellt der Bezirk Oberbayern in diesem Jahr für die Heimatpflege zur Verfügung. Darüber hat der Kulturausschuss des oberbayerischen Bezirkstags jetzt entschieden.

    Weiterlesen Alle aktuellen Meldungen ansehen

  • Luftbild von einem großes historisches Gebäude mit rotem Ziegeldach und Spitzturm in einer Stadt Das ehemalige Georgianum in Ingolstadt: Hier fördert der Bezirk Oberbayern gleich drei Bauabschnitte mit dem maximal möglichen Zuschuss von jeweils 50.000 Euro.
    © inflowmotion_GeoR Luftbild

    Alt wird Neu

    Oberbayern vergibt über 1,2 Millionen Euro für die Denkmalpflege

    Rund 1,21 Millionen Euro hat der Kulturausschuss des oberbayerischen Bezirkstags heute für die Denkmalpflege in Oberbayern vergeben. Der größte Anteil geht an die Stadt Ingolstadt, es folgen die Landkreise Neuburg-Schrobenhausen, Berchtesgadener Land, Landsberg am Lech und Eichstätt.

    Weiterlesen Alle aktuellen Meldungen ansehen

  • salon_bildung

    Salongespräche

    Müssen Bildung, Demokratiebildung und Sensibilität für die Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Prozess ein stärkeres Gewicht bekommen?  Dr. Norbert Göttler diskutiert diese und andere Fragen im neuen Video-Podcast mit dem Bezirkstagspräsidenten Josef Mederer und Dr. Elisabeth Tworek, Leiterin der Abteilung Kultur, Bildung und Heimat im Bezirk Oberbayern.

    Weiterlesen Alle aktuellen Meldungen ansehen

  • Rechts auf dem Bild steht "ausgesprochen bayerisch - Momentaufnahmen bayerischer Lebensart aus den 1950er Jahren". Links ist ein junges Mädchen zu sehen, dass einen Wanderhut, einen Stock in der Hand hält und herzhaft lacht. ausgesprochen_bayerisch2

    "ausgesprochen bayerisch" - ab 17.4. wieder geschlossen

    Von „Aprui-Aff“ bis „Wanzenpress“
    Momentaufnahmen bayerischer Lebensart aus den 1950er-Jahren präsentiert die neue Ausstellung „ausgesprochen bayerisch“ in der Fachberatung Heimatpflege. Sie verbindet ...
    Von „Aprui-Aff“ bis „Wanzenpress“
    Momentaufnahmen bayerischer Lebensart aus den 1950er-Jahren präsentiert die neue Ausstellung „ausgesprochen bayerisch“ in der Fachberatung Heimatpflege. Sie verbindet Fotografien, die der frühere Bezirksheimatpfleger Paul Ernst Rattelmüller angefertigt hat, mit Texten des jetzigen oberbayerischen Heimatpflegers Dr. Norbert Göttler. Die Ausstellung öffnet am 21. März 2021 erstmals für Besucherinnen und Besucher ...

    Weiterlesen Alle aktuellen Meldungen ansehen

  • Imagefilm Fachberatung Heimatpflege
    © Bezirk Oberbayern

    Filmisches Kurzportrait

    Im filmischen Portrait möchte die Fachberatung Heimatpflege des Bezirks Oberbayern eine kleine Geschichte erzählen und das Thema Heimatpflege damit transparenter machen. Die ...
    Im filmischen Portrait möchte die Fachberatung Heimatpflege des Bezirks Oberbayern eine kleine Geschichte erzählen und das Thema Heimatpflege damit transparenter machen. Die Zielsetzung und Aufgabenstellungen sollen möglichst alle Menschen erreichen. Bild und Ton, zuschaltbare Untertitel sowie Musik aus der Region sollen die Themen der Fachberatung besser und inklusiv begreifbar machen.
    In voller Auflösung ...

    Weiterlesen Alle aktuellen Meldungen ansehen

  • 1 von 1
    Dr. Norbert Göttler, Bezirksheimatpfleger
    Foto: Privat
    © Dr. Norbert Göttler

    Vom Affenstall zum Heiliggeistloch

    Kolumne Heimatspitze

    von Bezirksheimatpfleger Dr. Norbert Göttler
    Wer meint, das Phänomen „social distancing“ sei eine moderne, durch Corona gestiftete, gesellschaftliche Einrichtung, täuscht sich gewaltig, ...
    von Bezirksheimatpfleger Dr. Norbert Göttler
    Wer meint, das Phänomen „social distancing“ sei eine moderne, durch Corona gestiftete, gesellschaftliche Einrichtung, täuscht sich gewaltig, vielmehr sind Phänomene gesellschaftlicher Trennung uralte Bestandteile der Sozialgeschichte, auch der bayerischen! Entgegen der Lyrik der Fremdenverkehrs- und Gastronomieverbände war zum Beispiel das bayerische Wirtshaus nur selten ein Hort von ...

    Weiterlesen Alle aktuellen Beiträge ansehen

  • 1 von 1
    Natureisgewinnung Arbeiter bei der Natureisgewinnung dem Eisschneiden im Oberland. 1950er Jahre.
    Foto: P. E. Rattelmüller
    © Fachberatung Heimatpflege

    Das Eisen

    Dialektwort der Woche

    Nicht eine Art von Metallherstellung ist mit dem „Eisen“ gemeint, sondern die Bereitstellung von Kühlungsmittel vor der Epoche von Gefrierschrank und ...
    Nicht eine Art von Metallherstellung ist mit dem „Eisen“ gemeint, sondern die Bereitstellung von Kühlungsmittel vor der Epoche von Gefrierschrank und Kühltruhe. Das Eis des dörflichen Weihers wurde von Knechten mühsam in Stücke gehackt und gesägt, dann mit Spitzhaken aus dem Wasser befördert und mit dem Pferdefuhrwerk in einen nahen Eiskeller befördert. Diese ...

    Weiterlesen Alle aktuellen Beiträge ansehen

nach oben

Fachberatung Heimatpflege

Michael-Ötschmann-Weg 4
83671 Benediktbeuern

08857 88-850
08857 88-859
info@fachberatung-heimatpflege.de


Kontakt

Öffnungszeiten

Bei Ausstellungen
während der Corona-Pandemie

Samstag von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Sonntag und Feiertage (außer an Karfreitag)
von 11:00 bis 17:00 Uhr
in Abhängigkeit von den jeweils gültigen Vorschriften!

Anfahrtskizze der Fachberatung Heimatpflege in Benediktbeuern
© Fachberatung Heimatpflege

Anfahrt

Publikationen